Berufsberatung in der Hauptschule

Die MPS St. Blasius bietet auch für die Schüler des Hauptschulzweigs viele Informationsmöglichkeiten und Informationsveranstaltungen. Neben der Möglichkeit nach dem Abschluss der 9H in eine betriebliche Ausbildung zu wechseln, steht den Schülern eine Vielzahl von schulischen Angeboten zur Verfügung. Bei der Auswahl des geeigneten Berufes oder Ausbildungsstelle sowie einer weiterführenden Schule beraten unterschiedliche Einrichtungen die Schüler. Federführend ist hier die Arbeitsagentur. Frau Annemie Riebel, als Mitarbeiterin der Bundesagentur für Arbeit bietet Gesprächstermine in der Schule an. Die einzelnen Termine sind dem Aushang im Verwaltungsgebäude, Raum O106 zu entnehmen. Individuelle Termine und sonstige Anfragen richten Sie bitte telefonisch unter: 0 800 4 5555 00 (kostenfrei)

oder per Mail an: Annemie.Riebel@arbeitsagentur.de

Neben der persönlichen Beratung in der Schule, findet in der Jahrgangsstufe 8 ein Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Limburg statt.

Eine Informationsveranstaltung zum Themenschwerpunkt „Weiterführende Schulen“ findet jeweils nach den Herbstferien eines jeden Schuljahres statt. Eine gesonderte Einladung erfolgt. Bitte beachten Sie, dass die jeweiligen weiterführenden Schulen „Tage der offenen Tür“ anbieten. Dies ist eine gute Möglichkeit, die einzelnen Schulen kennen zu lernen und sich einen Überblick über die Ausbildungs- und Bildungsmöglichkeiten vor Ort zu verschaffen. Die Termine entnehmen Sie bitte den Homepages der einzelnen Schulen:

→ Adolf-Reichwein-Schule (ARS) , Limburg

→ Peter-Paul-Cahensly Schule (PPC), Limburg

→ Friedrich-Dessauer-Schule (FDS), Limburg

→ Wilhelm-Knapp-Schule (WKS), Weilburg

→ Technikerschule, Weilburg

 

Berufseinstiegsbegleiter (BerEB)

 

Der Berufseinstiegsbegleiter Ralf Thomas vom Hessischen Bildungswerk in Limburg arbeitet seit dem Schuljahr 2015/2016 an unserer Schule. Er steht die ganze Woche an unserer Schule als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Sein Büro befindet sich im grünen Gebäude oben. Seit dem Schuljahr 2016/ 2017 unterstützt ihn Frau Hernandez Soler.

Inhalte der Berufseinstiegsbegleitung:

Die Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) richtet sich an Schüler/innen, die einen Hauptschul- oder Förderschulabschluss anstreben und anschließend eine Ausbildung, auf diesem Weg aber besondere Unterstützung benötigen. Die Jugendlichen sollen den Schulabschluss erreichen, eine realistische Berufswahl treffen, einen passenden Ausbildungsplatz finden und erfolgreich in die Ausbildung starten. Die Berufseinstiegsbegleiter/innen kümmern sich vor allem um Fragen des Übergangs in die Berufsausbildung, helfen bei Bewerbungsunterlagen, bei der Vermittlung in Praktika, bei der Berufsorientierung und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Unser Berufseinstiegsbegleiter ist in der Schule für Einzelgespräche da und auch im Unterricht präsent. Er bezieht das gesamte Umfeld der Schülerinnen und Schüler mit ein und mobilisiert Unterstützung, wo sie sinnvoll und nötig ist.

Schritte und Ziele:

- den Schulabschluss schaffen
- die Berufsorientierung und – wahl unterstützen
- den richtigen Ausbildungsberuf wählen
- den passenden Ausbildungsplatz finden
- die Ausbildung erfolgreich beginnen
- die Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Methode der Berufseinstiegsbegleitung:

Die Begleitung beginnt in der Vorabgangsklasse, also ein Jahr bevor die Schüler/innen die Schule verlassen, und läuft weiter bis ins erste Ausbildungsjahr – auch dann, wenn Jugendliche sich zunächst in anderen Maßnahmen des Übergangs befinden (z.B. Berufsvorbereitungsjahr). Die Begleitung endet ein halbes Jahr nach Beginn der beruflichen Ausbildung, spätestens 24 Monate nach Beendigung der allgemeinbildenden Schule.